facebooktwitter2linkedinyoutube

button googleplaybutton appstorebutton blackberry

Unterhaltungselektronikmarkt sinkt 2013

Der Umsatz im deutschen Markt für Unterhaltungselektronik wird nächstes Jahr von 12,6 Milliarden Euro (2012) auf 12,4 Milliarden Euro zurückgehen - vor allem wegen sinkender Preise trotz hoher Absatzzahlen, wie der Branchenverband BITKOM in Berlin mitteilte.

Die Zahl der verkauften Flachbildfernseher geht der Prognose zufolge um 1,1 Prozent auf 9,8 Millionen Geräte zurück. Der Absatz von Fernsehern mit Internetanschluss (Smart TV) steigt um 22 Prozent auf 6,2 Millionen Geräte.

Auch bei Blu-ray-Playern und -Rekordern wird im kommenden Jahr mit steigenden Verkäufen gerechnet. 23 Prozent mehr Geräte sollen im Vergleich zu 2012 abgesetzt werden.

Der Zugang zu Online-Inhalten spielt auch auf Fernsehern eine immer größere Rolle. Jeder dritte Bundesbürger hat sein TV-Gerät inzwischen direkt oder über ein Zusatzgerät - etwa einen Blu-ray-Player oder eine Spielkonsole - mit dem Internet verbunden.

Insgesamt nutzen drei Viertel aller Verbraucher, die ihren Fernseher ans Web angeschlossen haben, die angebotenen Online-Inhalte. Am beliebtesten sind kostenlose Musikangebote. Dazu gehören etwa personalisiertes Musikfernsehen, Internetradio oder Streaming-Dienste.

Einen Kommentar verfassen

0 / 800 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 7-800 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden
medienportal

Beliebteste News

  • Vergangene 7 Tage
  • 30 Tage
  • Seit 2010
Der neue Spartenkanal Collection will am 20. November den Sendebetrieb aufnehmen. „Wir arbeiten mit drei klar strukturierten...
Der Vorstandsvorsitzende von Sky Deutschland, Brian Sullivan, fordert die Deutsche Telekom heraus: Beim Bieterverfahren um die...
Mit Timo TV ist ein TV-Kaufhaus für Markenartikel gestartet: In moderierten Verkaufsshows werden Produkte und Angebote vorgestellt,...
Die Pay-TV-Plattform AustriaSat will die HD-Versionen der deutschen Privatsender künftig für Satellitenhaushalte in Österreich via...
Zwischen der Mediengruppe RTL Deutschland und der Deutschen Telekom ist ein heftiger Streit um die Verbreitung der RTL-Sender auf der...
Die Mediengruppe RTL Deutschland beendet am 31. Oktober die DVB-T-Verbreitung ihrer Free-TV-Sender RTL, VOX, RTL II und Super RTL in...
etg120x60fbtv120x60fbt120x60pp120x60etgc120x60