facebooktwitter2linkedinyoutube

button googleplaybutton appstorebutton blackberry

RTL bindet Gottschalk an sich

RTL und Thomas Gottschalk setzen ihre Zusammenarbeit fort. Mit Blick auf die großen deutschen privaten und öffentlich-rechtlichen Sender wurde Exklusivität für RTL vereinbart, wie die Mediengruppe RTL Deutschland in Köln mitteilte.

Dies lässt Gottschalk die Möglichkeit, weiterhin auch für kleine Sender wie Tele 5 zu arbeiten, allerdings nicht mehr für ARD oder ZDF. Bei RTL soll der Moderator verschiedene Event-Shows in der Hauptsendezeit präsentieren. Details wurden nicht genannt.

"Nach sehr inspirierenden Gesprächen mit Thomas Gottschalk haben wir gemeinsam maßgeschneiderte Sendungen für ihn entwickelt. Wir freuen uns, die nächste TV-Saison gleich mit mehreren Gottschalk-Highlights bereichern zu können", sagte RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann.

Gottschalk erklärte: "RTL versteht was von Unterhaltung und auch ich habe verstanden: Die Zuschauer wollen mich nicht auf der kleine Bühne und auch nicht davor, sondern sie wollen die große Show. Und davon kriegen sie jetzt gleich mehrere."

Bei RTL trifft Gottschalk auf seinen alten TV- und Radio-Kollegen Günther Jauch. In der Branche gibt es seit einiger Zeit Spekulationen darüber, dass RTL das Duo für eine gemeinsame Show auf die Bühne holen will.

Einen Kommentar verfassen

0 / 800 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 7-800 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden
medienportal

Beliebteste News

  • Vergangene 7 Tage
  • 30 Tage
  • Seit 2010
Der neue Spartenkanal Collection will am 20. November den Sendebetrieb aufnehmen. „Wir arbeiten mit drei klar strukturierten...
Mit Timo TV ist ein TV-Kaufhaus für Markenartikel gestartet: In moderierten Verkaufsshows werden Produkte und Angebote vorgestellt,...
Die Pay-TV-Plattform AustriaSat will die HD-Versionen der deutschen Privatsender künftig für Satellitenhaushalte in Österreich via...
Zwischen der Mediengruppe RTL Deutschland und der Deutschen Telekom ist ein heftiger Streit um die Verbreitung der RTL-Sender auf der...
Die Mediengruppe RTL Deutschland beendet am 31. Oktober die DVB-T-Verbreitung ihrer Free-TV-Sender RTL, VOX, RTL II und Super RTL in...
Die öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten wollen die Zahl ihrer HDTV-Sender erhöhen. In drei Jahren könnten Dritte Programme der ARD und...
etg120x60fbtv120x60fbt120x60pp120x60etgc120x60