facebooktwitter2linkedinyoutube

button googleplaybutton appstorebutton blackberry

RTL behält DVB-T bei

Die Mediengruppe RTL Deutschland nimmt ihren geplanten Ausstieg vom terrestrischen Digitalfernsehen zurück. Grund: Im neuen Koalitionsvertrag sichert die Bundesregierung den Fernsehsendern zu, sich für den langfristigen Erhalt des terrestrischen Frequenzspektrums für digitales Fernsehen einzusetzen.

"RTL hat vor ungefähr einem Jahr beschlossen, DVB-T zu beenden. Der Umstand, dass die Bundesregierung sagt, sie werde die für DVB-T erforderlichen Frequenzen sichern, heißt für uns, dass wir unsere Position in der Frage der digitalen terrestrischen Verbreitung noch einmal überprüfen und ausloten, ob wir nicht doch Möglichkeiten sehen, die Terrestrik fortzusetzen", sagte Tobias Schmid, Bereichsleiter Medienpolitik der Mediengruppe RTL Deutschland, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

RTL hatte im Januar 2013 damit gedroht, sich bis Ende 2014 bundesweit von DVB-T zurückzuziehen, weil es keinen langfristigen Bestandsschutz für die Frequenzen gebe. Die Bundesnetzagentur hat vorgeschlagen, einen Teil der Kapazität dem Mobilfunk zuzuweisen. Der Konkurrent ProSiebenSat.1 hingegen will das digitale Antennenfernsehen fortsetzen, ebenso wie ARD und ZDF sowie kleinere Privatsender.

Man werde beantragen, die auslaufende Zuweisung der Frequenzen über 2014 hinaus zu verlängern, sagte Schmid. Der Verbleib von RTL bei DVB-T eröffnet die Chance, dass die von ARD und ZDF geplante Einführung des Nachfolgestandards DVB-T2 gemeinsam mit den beiden großen privaten Sendergruppen erfolgt.

Einen Kommentar verfassen

0 / 800 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 7-800 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden
medienportal

Beliebteste News

  • Vergangene 7 Tage
  • 30 Tage
  • Seit 2010
Der neue Spartenkanal Collection will am 20. November den Sendebetrieb aufnehmen. „Wir arbeiten mit drei klar strukturierten...
Mit Timo TV ist ein TV-Kaufhaus für Markenartikel gestartet: In moderierten Verkaufsshows werden Produkte und Angebote vorgestellt,...
Die Pay-TV-Plattform AustriaSat will die HD-Versionen der deutschen Privatsender künftig für Satellitenhaushalte in Österreich via...
Zwischen der Mediengruppe RTL Deutschland und der Deutschen Telekom ist ein heftiger Streit um die Verbreitung der RTL-Sender auf der...
Die Mediengruppe RTL Deutschland beendet am 31. Oktober die DVB-T-Verbreitung ihrer Free-TV-Sender RTL, VOX, RTL II und Super RTL in...
Die öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten wollen die Zahl ihrer HDTV-Sender erhöhen. In drei Jahren könnten Dritte Programme der ARD und...
etg120x60fbtv120x60fbt120x60pp120x60etgc120x60